Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
| Jahr 2015Jahr 2015 |
###HEADER-IMG###
EGM-Home > Institut & MitarbeiterInnen > Publikationen > Jahr 2015

Journalbeiträge

  1. Beier K (2015) Surrogate motherhood - a trust-based approach. J MED PHILOS 40(6): 631-652
  2. Beier K, Lenk C (2015) Biobanking strategies and regulative approaches in the EU: recent perspectives. Biorepository Science for Applied Medicine 3(1): 69-81
  3. Dörries A, Simon A (2015) Ethikberatung im Krankenhaus: Sachstand und kritischer Ausblick. ETHIK MED 27(3): 249-253
  4. Duttge G, Simon A (2015) Zwangsbehandlung kraft Betreuungsrechts? Zur Legitimationsproblematik des § 287 III FamFG. ZRP 48(6): 176-178
  5. Hansen S, Wöhlke S (2015) "Wir wissen es alle, nur sprechen wir es nie aus." Institutionalisierte Uninformiertheit als Bedingung von Vulnerabilität beim Klonen und Organspende in "Never let me go". ETHIK MED 27(1): 22-34
  6. Hoekstra N, Strack M, Simon A (2015) Bewertung des freiwilligen Verzichts auf Nahrung und Flüssigkeit durch palliativmedizinisch und hausärztlich tätige Ärztinnen und Ärzte. Ergebnisse einer empirischen Umfrage. Z Palliativmed 16: 68-73, doi: 10.1055/s-0034-1387571
  7. Jakovljevic A, Wiesemann C (2015) Zwangsmaßnahmen in der forensichen Psychiatrie. Aktuelle Behandlungspraxis im Maßregelvollzug aus medizinethischer Perspektive. NERVENARZT -: -, doi: 10.1007/s00115-015-4437-z
  8. Leu M, Wiesemann C (2015) Die Professionalisierung der Medizinethik in Deutschland nach 1945: Zur Frühgeschichte der Zeitschrift "Arzt und Christ". Z Med Ethik 61(4): 283-301
  9. Mitra S, Hansen S (2015) Auf der anderen Seite der Kamera. Leihmutterschaft in Indien und das moralische Anliegen der Dokumentarfilmerin Surabi Sharma. ETHIK MED 27(1): 69-80
  10. Nussbeck S, Wemheuer W, Beier K (2015) Why brain banking should be regarded as a special type of biobanking: ethical, practical, and data-Management challenges. Biorepository Science for Applied Medicine 3(1): 3-14
  11. Saravanan S (2015) Global justice, capabilities approach and commercial surrogacy in India. MED HEALTH CARE PHIL 18(3): 295-307
  12. Schicktanz S, Amelung T, Rieger JW (2015) Qualitative assessment of patients' attitudes and expectations toward BCIs and implications for future technology development. Front Syst Neurosci 9: 64, doi: 10.3389/fnsys.2015.00064
  13. Schweda M, Frebel L (2015) Wie ist es. dement zu sein? Epistemologische Probleme und filmästhetische Lösungsperspektiven in der Demenzethik. ETHIK MED 27(1): 47-57
  14. Schweda M, Inthorn J, Wöhlke S (2015) “Not the years in themselves count”: the role of age for European citizens’ moral attitudes towards resource allocation in modern biomedicine. J Public Health 23(3): 117-126
  15. Simon A (2015) Betreuungsgerichtliche Genehmigung der stellvertretenden Einwilligung in den Behandlungsabbruch. Kommentar zum Beschluss des BGH vom 17.9.2014 aus Sicht eines klinischen Medizinethikers. medstra - Zeitschrift für Medizinstrafrecht 1(4): 214-217
  16. Simon A, Hoekstra NL (2015) Sterbefasten - Hilfe im oder Hilfe zum Sterben. DEUT MED WOCHENSCHR 140(15): 1100-1102
  17. Wiesemann C (2015) Natalität und die Ethik der Elternschaft und Familie. Zeitschrift für Praktische Philosophie 2(2): 213-236
  18. Wöhlke S, Hansen L, Schicktanz S (2015) Nachdenken im Kinosessel? Bioethische Reflexion durch Filme als eine neue Möglichkeit der Diskussion von Standpunkten und Betroffenheit. ETHIK MED 27(1): 1-8

Buchbeiträge

  1. Beier K (2015) Menschliche Natur und Menschenbilder im liberalen bioethischen Diskurs. In: Almann S, Berner K, Grohmann A (Hrsg.) Menschenbild(n)er - Bildung oder Schöpfung. LIT Verlag, Münster, 61-77
  2. Bozzaro C, Schweda M (2015) Das Altern und die Zeit des Menschen. In: Müller O, Maio G (Hrsg.) Orientierung am Menschen: anthropologische Konzeptionen und normative Perspektiven. Wallstein Verlag, Göttingen, 351-378
  3. Frebel L (2015) Roboter gegen das Vergessen? Technische Assistenz bei Altersdemenz im Spielfilm aus medizinethischer Sicht. In: Weber K, Frommeld D, Manzeschke A, Fangerau H (Hrsg.) Technisierung des Alltags. Beitrag für ein gutes Leben? Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 99-116
  4. Hansen S, Cronjäger C (2015) "Als alles anders wurde". Feministische Science Fiction als Medium zur Reflexion von Reproduktionstechnologien. In: Grimm S, Wanning B (Hrsg.) Kulturoekologie und Literaturkritik. V&R unipress, Göttingen, 197-218
  5. Inthorn J, Tabacchi ME, Seising R (2015) Having the final say: machine support of ethical decisions of doctors. In: von Rysewyk S P, Pontier M (Hrsg.) Machine medical ethics: intelligent systems, control and automation. Springer, 181-206
  6. Inthorn S, Inthorn J (2015) Dementia care and families: care decisions and emotions in popular magazines. In: Thorsen E, Savigny H, Alexander J, Jackson D (Hrsg.) Media, margins and popular culture. Palgrave Macmillan, Basingstoke, 139-152
  7. Inthorn S, Inthorn J (2015) Respect for autonomy? The contribution of popular magazines to the public understanding of dementia care. In: Swinnen A, Schweda M (Hrsg.) Popularizing dementia: public expressions and representations of forgetfulness. transcript Verlag, Bielefeld, 315-332
  8. Krischel M (2015) Die Entwicklung der Extrakorporalen Schockwellenlithotripsie (ESWL) – ein Beitrag zur Medizintechnikgeschichte. In: Halling T, Moll F, Fangerau H (Hrsg.) Urologie 1945-1990. Entwicklung und Vernetzung der Medizin in beiden deutschen Staaten. Springer, 185-196
  9. Mosbach F, Hesse D, Müller J, Wiesemann C (2015) Ausschluss von Patienten der Forensischen Psychiatrie von medizinischer Forschung - berechtigt aus Sicht der Betroffenen? In: Feuerstein G, Schramme T (Hrsg.) Ethik der Psyche. Normative Fragen im Umgang mit psychischer Abweichung. Campus Verlag, Frankfurt a.M./New York, 505-516
  10. Radenbach K, Simon A (2015) Patientenverfügungen und Behandlungsvereinbarungen in psychiatrischen Kliniken in Deutschland. In: Feuerstein G, Schramme T (Hrsg.) Ethik der Psyche. Normative Fragen im Umgang mit psychischer Abweichung. Campus Verlag, Frankfurt a.M./New York, 473-484
  11. Schicktanz S (2015) Gender. In: Sturma D, Heinrichs B (Hrsg.) Handbuch Bioethik. J.B. Metzler Verlag, Stuttgart, 262-265
  12. Schicktanz S (2015) Sexualität. In: Sturma D, Heinrichs B (Hrsg.) Handbuch Bioethik. J.B. Metzler Verlag, Stuttgart, 383-386
  13. Schicktanz S (2015) The ethical legitimacy of patients organizations´ involvment in politics and knowledge production: epistemic justice as conceptual basis. In: Wehling P W, Viehöver W, Koenen S (Hrsg.) The public shaping of medical research: patient associations, health movements and biomedicine. Routledge, London, 246-265
  14. Simon A (2015) Ethikberatung in Pflege und ambulanter Versorgung: Eine Landkarte der unterschiedlichen Modelle. In: Coors A, Simon A, Stiemerling M (Hrsg.) Ethikberatung in Plege und ambulanter Versorgung. Jacobs Verlag, 68-77
  15. Simon A (2015) Patientenautonomie und informed consent. In: Marckmann G, Bausewein C (Hrsg.) Praxisbuch Ethik in der Medizin. MWV Med Wiss Verlagsgesellschaft OHG Verlag Berlin, Berlin, 35-41
  16. Simon A (2015) Patientenverfügungen. In: Sturma D, Heinrichs B (Hrsg.) Handbuch Bioethik. J.B. Metzler Verlag, Stuttgart, 362-366
  17. Swinnen A, Schweda M (2015) Popularizing dementia: public expressions and representations of forgetfulness. In: Swinnen A, Schweda M (Hrsg.) Popularizing dementia: public expressions and representations of forgetfulness. transcript Verlag, Bielefeld, 9-20
  18. Wiesemann C (2015) Assistierte Reproduktion und vorgeburtliche Diagnostik. In: Sturma D, Heinrichs B (Hrsg.) Handbuch Bioethik. J.B. Metzler Verlag, Stuttgart, 199-208
  19. Wiesemann C (2015) Ethik in der Kinderheilkunde und Jugendmedizin. In: Marckmann G (Hrsg.) Praxisbuch Ethik in der Medizin. MWV Med Wiss Verlagsgesellschaft OHG Verlag Berlin, Berlin, 313-325
  20. Wiesemann C (2015) Intersex. In: Sturma D, Heinrich B (Hrsg.) Handbuch Bioethik. J.B. Metzler Verlag, Stuttgart, 307-311
  21. Wöhlke S, Perry J, Schicktanz S (2015) Taking it personally: patients´perspectives on personalized medicine and its ethical relevance. In: Vollmann J, Sandow V, Wäscher S, Schildmann J (Hrsg.) The ethics of personalised medicine : critical perspectives. Ashgate, Farnham, 129-149

Medizinische Dissertationen

  1. Finke M, Dr. med. (2015) Unterschiede und Gemeinsamkeiten der bioethischen Diskussion über das Hirntodkonzept in der Bundesrepublik Deutschland und in der Volksrepublik China. Dissertation Universität Göttingen.
  2. Mehling K, Dr. med. (2015) Ärztlich assistierter Suizid - Ein Widerspruch zum ärztlichen Ethos? Eine Darstellung der aktuellen Diskussion in Deutschland. Dissertation Universität Göttingen.
  3. Orth HG, Dr. med. (2015) Das Konzept der Vulnerabilität im Kontext transnationaler Biomedizin: Eine ethische Analyse am Beispiel von Forschung mit Frauen in Indien. Dissertation Universität Göttingen.

Monographien

  1. Schweda M (2015) Joachim Ritter und die Ritter-Schule zur Einführung. Junius, Hamburg, Seiten: 221
  2. Wöhlke S (2015) Geschenke Organe? Ethische und kulturelle Herausforderungen bei der familiären Lebendnierenspende. Campus Verlag, Frankfurt am Main, Seiten: 272

Habilitationen

  1. Schweda M (2015) Konzeptionen des Alterns in Medizin und Gesundheitsversorgung: Ethische und sozial-empirische Aspekte. Habilitation Universität Göttingen.