Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
| Aktuelles-DetailansichtAktuelles-Detailansicht |
###HEADER-IMG###
EGM-Home > Aktuelles >

Altern zwischen Botox und Demenz – Gerontologie und Ethik im Dialog

Kategorie: Veranstaltungen

Ein Symposium der AG Altern und Ethik in der Akademie für Ethik in der Medizin, des Instituts Neumünster und des Zentrums für Gerontologie der Universität Zürich, Donnerstag, 9.2.2017, 13:00 Uhr – Freitag, 10.2.2017, 15:30 Uhr Universität Zürich (Zentrum)

Ein intensiverer Austausch zwischen Gerontologie und Ethik erscheint mit Blick auf beide Seiten notwendig und wünschenswert: Einerseits bedürfen die in der gerontologischen Forschung formulierten, gesellschaftlich wie politisch wirkmächtigen Leitbilder und Empfehlungen bezüglich des Alter(n)s einer grundlegenden ethischen Reflexion im Hinblick auf ihre evaluativen und normativen Voraussetzungen. Andererseits bedarf insbesondere die medizinethische und gesundheitspolitische Diskussion im Zeichen des demographischen Wandels einer eingehenderen Auseinandersetzung mit den ihr zu Grunde liegenden Verständnissen des Alter(n)s. Ziel der interdisziplinären Veranstaltung ist es, das fachliche Gespräch zwischen Gerontologie und (Medizin-)ethik über theoretische sowie praktische Fragen des Alterns voranzutreiben und zu vertiefen. Das Themenspektrum von Vortragssektionen und Workshops reicht von Fragen der geriatrischen Praxis und der angemessenen Gesundheitsversorgung älterer Menschen über den Umgang mit Demenz, die Bedingungen guten Lebens und Sterbens und die Rolle der Spiritualität im höheren Alter bis zu den Zielen der so genannten Anti-Aging Medizin und (radikalen) Lebensverlängerung. Zu den Vortragenden gehören Andreas Kruse (Gerontologie, Heidelberg), Sebastian Knell (Philosophie, Bonn), Hermann Brandenburg (Pflegewissenschaften, Vallendar), Thomas Frühwald (Geriatrie, Wien), Hans-Jörg Ehni (Medizinethik, Tübingen), Eric Schmitt (Gerontologie, Heidelberg) u.a.

 

Der Tagungsbeitrag beträgt 250.– CHF für beide Tage / 180.– CHF für einen Tag (ermäßigt für Studierende und Promovierende: 100.– CHF).

Eine Akkreditierung als Veranstaltung im Rahmen der ärztlichen Fortbildung ist beantragt.

 

Anmeldung/Registrierung bis zum 31. Januar 2017 mittels Online-Formular http://www.zfg.uzh.ch/ethiktagung-2017 .

 

Organisation:

Claudia Bozzaro, Heinz Rüegger und Mark Schweda

(AG Altern und Ethik in der Akademie für Ethik in der Medizin)

Hans Rudolf Schelling (Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich)

 

Kontakt:
Hans Rudolf Schelling, lic. phil.
Universität Zürich
Zentrum für Gerontologie
Pestalozzistrasse 24

CH-8032 Zürich

Tel.: +41 44 635 34 25

h.r.schelling(at)zfg.uzh.ch