Stellenausschreibung

 

Das Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Göttingen

sucht - vorbehaltlich der Stellenfreigabe - eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in

(w/m/d)

 

Entgelt nach TV-L 13: 100%

Für 36 Monate

 

Beginn: 01.09.2020

 

Die Arbeitsgruppe von Professor Dr. Silke Schicktanz, ‚Kultur und Ethik der Biomedizin‘ sucht ab dem 01.09.2020 eine*n Postdoktorand*in zur intensiven Mitarbeit und inhaltlichen Weiterent-wicklung der Arbeitsgruppe am Göttinger Institut für Ethik und Geschichte der Medizin.

Aufgaben

Die Aufgaben dieser Position umfasst folgendes:

 

• Die bioethische und empirisch-ethische Forschung in mindestens einem der folgenden Bereich durch Forschungsprojekte, hochrangige Publikationen und internationale Ver-netzung voranzubringen: kulturvergleichende Bioethik, künstliche Intelligenz und digitale Medizin, Demenzforschung, Public Health Ethics, Partizipationsforschung.

• Innovative und engagierte Lehre im Bereich Ethik und Geschichte der Medizin bzw. Me-dizinische Terminologie

• Co-Betreuung von Masterstudierenden und Doktoranden in empirisch-ethischen und ethisch-theoretischen Arbeiten

• Ausbau der globalen Vernetzungen der bereits sehr international forschenden Arbeits-gruppe

• Initiierung von Forschungsprojekten und Etablierung von lokalen Forschungskooperatio-nen

 

Die sich bewerbende Person sollte Folgendes mitbringen:

• Sehr gut abgeschlossenes Studium mit einem bio- bzw. technikethischen Schwerpunkt; Studienhintergrund: Philosophie, Bioethik, Politikwissenschaften

• Sehr gute bis gute Dissertation zu einem bioethischen Thema

• Auslandserfahrung, sehr gutes Englisch in Wort und Schrift, Lateinkenntnisse

• Erfahrung bzgl. Methoden sozialwissenschaftlicher qualitativer Datenerhebung und -auswertung ist von großem Vorteil

• Ambitionen zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation

• gute Kenntnisse der internationalen Literatur und Fachdiskussionen

• Freude an Interdisziplinarität; Organisationstalent sowie ein hohes Maß an Selbststän-digkeit

• Große Teamfähigkeit und Eigenständigkeit

 

Unser Angebot

 

• Integration in ein interdisziplinäres und internationales Team

• sehr gute Arbeitsatmosphäre in einer international aufgestellten Abteilung

• flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten

• Unterstützung bei der eigenen Weiterqualifikation durch intensives Mentoring, Förde-rung von Netzwerkaktivitäten, mentale und praktische Unterstützung bei Forschungsak-tivitäten.

 

Die Universitätsmedizin Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsen-tiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen aus-drücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei glei-cher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

 

 

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 29. Juli 2020 in elektronischer Form in einem PDF-Dokument (aussagekräftiges Motivationsschreiben mit Angabe bzgl. wissenschaftlicher Wei-terqualifikation, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Qualifikationsunterlagen, Publikati-onsverzeichnis und mind. 2 einschlägige Publikationen bzw. 2 Kapiteln aus der Doktorarbeit) an:

Prof. Dr. Silke Schicktanz: silke.schicktanz@medizin.uni-goettingen.de.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vorab per Email an Professor Schicktanz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität Institut für Ethik und Geschichte der Medizin

www.universitaetsmedizin-goettingen.de 0551-39 9006, Humboldtallee 36, 37073 Göttingen

 

Zurück