Zum Inhalt springen
Dr. Shingo Segawa
Biografische Notiz

Shingo Segawa ist seit Juli 2021 am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsprojektes „Optimizing the aging Brain? Situating Ethical Aspects of Dementia Prevention“ tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der biomedizinischen Ethik, der Philosophie der Person und der Sozialphilosophie.

Shingo Segawa hat an der Universität Rikkyo und Hitotsubashi in Tokyo Soziologie und Philosophie studiert. Im Anschluss an seinem Magisterabschluss hat er seine Promotion für Philosophie 2020 über den Begriff der Person in der biomedizinischen Ethik an der Universität Münster abgeschlossen.

Studium 

04/2016-01/2020 Promotionsstudium: Philosophie: Universität Münster

04/2011-03/2017 Promotionsstudium: Soziologie: Universität Hitotsubashi in Tokyo, JAPAN

04/2008-03/2011 Master-Studium: Soziologie: Universität Hitotsubashi in Tokyo, JAPAN

04/2003-03/2007 Bachelor-Studium: Soziologie: Universität Rikkyo in Tokyo, JAPAN

Seit 07/2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Göttingen

04/2021-06/2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin, Abteilung: Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin

04/2019-03/2021

Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Dres. h.c. Michael Quante am philosophischen Seminar der Westfälische Wilhelms-Universität Münster

10/2019-03/2020

Lehrauftrag am Institut für Modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

05/2016-09/2018

Assoziierter Mitarbeiter der DFG-Kollegforschergruppe 1209 „Theoretische Grundfragen der Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik“ (Centre for Advanced Studies in Bioethics), Westfälische Wilhelms-Universität Münster: www.uni-muenster.de/KFG-Normenbegruendung

04/2011-09/2011

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Research Assistant) an der Universität Hitotsubashi in Tokyo

Medizinethik (Abtreibung, Patientenverfügung, Sterbehilfe, Demenzprävention, Digitalisierung)

Philosophie der Person 

Sozialphilosophie (Diversität und Solidarität)

Rassismus

Monographie 

1.    Segawa, Shingo (2020): Der Begriff der Person in der biomedizinischen Ethik. Münster: mentis.

Herausgeberbände

1.    Der Begriff der Person in systematischer und historischer Perspektive: ein deutsch-japanischer Dialog. Hrsg. zusammen mit Michael Quante, Hiroshi Goto und Tim Rojek. Münster: mentis. 2020. 

Aufsätze in Fachzeitschriften                                                                                                

6.    Segawa, Shingo (2021): Inwiefern ist der Begriff der Person für die biomedizinische Ethik hilfreich? In: Gerhard Ernst & Christof Rapp (Hrsg.): Zeitschrift für philosophische Forschung 75 (3). Klostermann. [Im Erscheinen]

5.    Segawa, Shingo (2020): Respect for non-autonomous persons: Dealing with dementia patients. In: Rachel Herdy (Eds.): Teoria Jurídica Contemporânea. Law Programme of the Postgraduate Studies of the Federal University of Rio de Janeiro. S. 248-268.

4.    Segawa, Shingo (2019): Die Bedeutung der Unterscheidung zwischen Person und autonomer Person. In: Praxis 20. S. 33-42. (Japanisch).

3.    Segawa, Shingo (2018): Die Grenze des Personenbegriffs und dessen Gültigkeit in der biomedizinischen Ethik. In: Bioethics 29. Japan Association for Bioethics. S. 22-30. (Japanisch).

2.    Segawa, Shingo (2015): Die Wirksamkeit der strategischen Differenzierung in Michael Quantes Menschenwürde und personale Autonomie. Demokratische Werte im Kontext der Lebenswissenschaften. In: Japanischs Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik 5. 

1.    Segawa, Shingo. (2013): Die Wirksamkeit der strategischen Differenzierung in Michael Quantes Menschenwürde und personale Autonomie. Demokratische Werte im Kontext der Lebenswissenschaften. In: Praxis 15. (Japanisch). 

 

Aufsätze in Sammelbänden 

4.    Segawa, Shingo (2021): Ist der Personenbegriff wirklich überflüssig für die biomedizinische Ethik? In: M. Schefczyk & C. Schmidt-Petri (Eds.): Utility, Progress, and Technology (Proceedings of the XVth Conference of the International Society for Utilitarian Studies). KIT Scientific Publishing: Karlsruhe. [Im Erscheinen] 

3.    Segawa, Shingo (2020): Respect for non-autonomous persons: Dealing with dementia patients. In: Ana Paula Barbosa-Fohrmann & Inmaculada Vivas-Tesón (Orgs.): Cruzando fronteiras. Perspectivas transnacionais e interdisciplinares dos estudos de deficiência. S. 424-444. 

2.    Segawa, Shingo (2020): Die Gültigkeit des locke´schen Personenbegriffs in der biomedizinischen Ethik. In: Michael Quante, Hiroshi Goto, Tim Rojek und Shingo Segawa (Hrsg.): Der Begriff der Person in systematischer und historischer Perspektive. Münster: mentis. S. 161-176.

1.    Segawa, Shingo (2019): Die Bedeutung der Leiblichkeit für den Begriff der Person bei Ludwig Feuerbach. In: Andreas Arndt, Brady Bowman, Myriam Gerhard, Jure Zovko (Hrsg.): Hegel-Jahrbuch. Berlin: de Gruyter. S. 369-373.

Rezensionen

4.    Segawa, Shingo (2021): Über das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderungen. In: Cunugi. (Japanisch). [Im Erscheinen]

3.    Segawa, Shingo (2021): Kommentar zum Text von Markus Gabriel. In: Taiju Okochi & Kohei Saito (Hrsg.): Shihonshugi to Kiki [Kapitalismus und Krise]. Tokyo: Iwanami. S. 1-2. (Japanisch)

2.   Segawa, Shingo (2021): Kommentar zum Text von Michael Quante & Silvia Wiedebusch: Die Dekategorisierungsdebatte im Kontext Inklusiver Bildung. S. 3-4. (Japanisch) 

1.    Segawa, Shingo (2017): Kommentar zum Text von Michael Quante. Personale Autonomie, Dependenz und Würde im Kontext der Pflege. In: Yasushi Kato. (Hrsg.): Shiso. Tokyo: Iwanami Shoten. S. 273-274. (Japanisch)

Übersetzungen ins Japanische

8.    Segawa, Shingo (2021): Die Show als Essenz des Kapitalismus. In: Taiju Okochi & Kohei Saito (Hrsg.): Shihonshugi to Kiki [Kapitalismus und Krise]. Tokyo: Iwanami Shoten. S. 1-43. (Urschrift: Markus Gabriel: Interview mit Taiju Okochi und Kohei Saito).

7.    Shingo Segawa (2021): Die Dekategorisierungsdebatte im Kontext Inklusiver Bildung. In: SCIENTIA. Journal of Modern Western Philosophy. Volume 1, S. 3-28. (Urschrift: Michael Quante & Silvia Widebusch: Die Dekategorisierungsdebatte im Kontext Inklusiver Bildung. In: Michael Quante / Silvia Wiedebusch / Heidrun Wulfekühler (Hrsg.): Ethische Dimensionen Inklusiver Bildung. Beltz. 2018). 

6.    Okochi, Taiju, Shingo Segawa, Hideto Akashi, Hiroshi Kikuchi (Hrsg.): Die Philosophie von Karl Marx. Tokyo: Libertas. 2018. (Urschrift: Quante, Michael. (2017): Marxaufsätze – Gesamtdokument).

5.    Segawa, Shingo (2018): “Kapitel 15: Forschung an embryonalen Stammzellen”. In: Yasushi Kato, Yuto Takahata und Takeshi Nakazawa (Hrsg.): Seimeirinrigaku. Shizen to Rigaikanshin no Aida. Tokyo: Hose University Press. S. 454-474. (Urschrift: Birnbacher, Dieter. (2006): Bioethik zwischen Natur und Interesse. Frankfurt am Main: Suhrkamp).

4.    Segawa, Shingo (2018): “Kapitel 12: Aussichten eines Klons”. In: Yasushi Kato, Yuto Takahata und Takeshi Nakazawa (Hrsg.): Seimeirinrigaku. Shizen to Rigaikanshin no Aida. Tokyo: Hose University Press. S. 375-401. (Urschrift: Birnbacher, Dieter. (2006): Bioethik zwischen Natur und Interesse. Frankfurt am Main: Suhrkamp).

3.    Segawa, Shingo (2017): „Kapitel 8: Personale Autonomie, Dependenz und Würde im Kontext der Pflege“. In: Yasushi Kato (Hrsg.): Songen Gainen no Dainamizumu [Die Dynamik des Begriffs der Menschenwürde]. Tokyo: Hosei University Press. S.273-298. (Urschrift: Quante, Michael. (2017): Personale Autonomie, Dependenz und Würde im Kontext der Pflege).

2.    Segawa, Shingo (2017): „Kapitel 4: Zwischen Würde und Pluralismus: Aktualität und Grenzen der Hegelschen Philosophie heute“. In: Yasushi Kato (Hrsg.): Shiso [Gedanken]. Tokyo: Iwanami Shoten. S. 165-182. (Urschrift: Quante, Michael. (2017): Zwischen Würde und Pluralismus: Aktualität und Grenzen der Hegelschen Philosophie heute).

1.    Segawa, Shingo (2015): „Einleitung. Demokratische Werte im Kontext der Lebenswissenschaften“. In: Yasushi Kato (Hrsg.): Ningen no SOngen to Jinkaku no Jiritsu. Seimeikagaku to Minshushugiteki Kachi. Tokyo: Hosei University Press. S. 9-32. (Urschrift: Quante, Michael. (2010): Menschenwürde und personale Autonomie. Demokratische Werte im Kontext der Lebenswissenschaften. Hamburg: Felix Meiner).