Zum Inhalt springen
Victoria Morick, M.Ed.

Kontakt
Tel.: +49(0)551-39 69312
Mail: victoria.morick[at]med.uni-goettingen.de
Raum: 0.109

Biografische Notiz

Seit 08/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin im Rahmen des universitätsintern geförderten Projekts „Infection and Injustice. Narrative Responses to Pandemics“

Seit 10/2020: Dissertation im Fach Mittlere und Neuere Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen (Arbeitstitel: „Krankheit als Wissensding. Visualisierungen und Materialisierungen von Syphilis im 19. und 20. Jahrhundert“)

05/2020: Master of Education in Geschichte und Englisch, Georg-August-Universität Göttingen (Masterarbeit: „Ver-irrte Körper. Visualisierungen des ‚Anormalen‘ in Emil Kraepelins Psychiatrie. Ein Lehrbuch für Studirende und Aerzte, 1883-1927“)

02/2017: Bachelor of Arts in Geschichte und Englisch, Georg-August-Universität Göttingen

2015-2019: Studentische Hilfskraft am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen

09/2015: Bachelor of Arts in Geschichte und Politik, Georg-August-Universität Göttingen

2014: Erasmus an der University of York (England)

2013-2019: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere Geschichte (Prof. Dr. Rebekka Habermas), Georg-August-Universität Göttingen

2013-2014: Studentische Hilfskraft am DFG-Graduiertenkolleg Generationengeschichte, Göttingen

  • Wissensgeschichte der Neuzeit

  • Körpergeschichte um 1900

  • Materielle und visuelle Kultur in der Medizingeschichte

  • Konstruktion von Wissen zur Infektionskrankheit Syphilis um 1900

„Krankheit in Objektform? Visualisierungen und Materialisierungen in den Narrativen zur ‚Bekämpfung‘ von Syphilis im frühen 20. Jahrhundert“, Workshop der Arbeitsgruppe „Infection and Injustice“, Georg-August-Universität Göttingen, 05.11.2021.

“Depicting Disease. The Negotiation of Knowledge about Syphilis in the German Public Sphere in the 19th and 20th Century”, Vortrag im Rahmen der Reihe “Science, Knowledge and Politics in German History” (online), German History Research Group Cambridge, 14.10.2021.

„Krankheit als Wissensding. Visualisierungen und Materialisierungen von Syphilis im 19. und 20. Jahrhundert“, Forschungskolloquium für Neuere Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen, 25.05.2021.

„Krankheit als Wissensding. Visualisierungen und Materialisierungen von Syphilis im 19. und 20. Jahrhundert“, Forschungskolloquium des kunstgeschichtlichen Seminars, Georg-August-Universität Göttingen, 15.01.2021.

 

2021 – 2023 (gefördert von der Georg-August-Universität Göttingen): Forschungsprojekt „Infection and Injustice. Narrative Responses to Pandemics”