Forschungsprojekte Prof. Dr. Silke Schicktanz



Altersmedizin & Demenz
  • 2020 – 2022 (gefördert von DAlzG): Forschugnsprojekt: „Gut beraten: Neue multimodale und standardisierte Beratungsmodelle für Menschen im Frühstadium einer Alzheimer-Erkrankung bzw. im Rahmen einer Demenzvorhersage“
  • 2018 – 2020 (gefördert von GIF): Forschungsprojekt: „Warum Wissen oder Nicht- Wissen? Die Einstellungen von Interessensvertretern (Stakeholdern) zur Diagnose ‚Prodromale Demenz’: Psychosoziale und ethische Auswirkungen im interkulturellen Vergleich“
  • 2017 – 2020 (gefördert vom BMBF): Forschungsprojekt: „Entscheidungskonflikt prädiktive Demenz-Diagnostik: Diskursverfahren zu Beratungs- und Ethikkompetenzen mit Stakeholdern und Studierenden – ‚Prä-Diadem’“
  • 2010 – 2013 (gefördert vom BMBF): Forschungsprojekt: "Biomedizinische Lebensplanung für das Altern: Werte zwischen individueller ethischer Reflexion und gesellschaftlicher Normen"
  • 2013 (gefördert vom BMBF, UMG, FAU, und DFG): Internationale Tagung: „Planning Later Life – Bioethics and Politics in Aging Societies“
  • 2012 (gefördert von der Georg-August-Universität Göttingen): Workshop II: „Bioethics and Sciences of Aging: The Case of Dementia“
  • 2009 (gefördert von der VolkswagenStiftung): Workshop I: „Medikalisierung des Alterns – Gerontologisierung der Medizin: Bedeutung und Wandel des Alterns im Horizont der modernen Medizin“

Gendiagnostik & individualisierte Medizin
  • 2013 – 2019 (gefördert vom Riksbankens Jubiläumsfond): Forschungsprojekt: „Mind the Risk. Ethical, Psychological and Social Implications of Provision of Risk Information from Genetic and Related Technologies”
  • 2014 – 2017 (gefördert vom BMBF): Forschungsprojekt: „GenoPerspektiv - Zum Umgang mit genomischen Hochdurchsatzdaten: Die Perspektiven von Klinik, Ethik, Recht und biomedizinischer Informationstechnologie“
  • 2013 – 2015 (gefördert vom BMBF): Forschungsprojekt: „Präkonzeptionelle Genträger-Tests auf seltene Erkrankungen: Soziale Implikationen, ethische Problemstellungen und die Perspektive von Patientenorganisationen“
  • 2011 – 2014 (gefördert von der DFG): Forschungsprojekt im KFO 179/2 Forschungs-Netzwerk: „Ethische Aspekte bei der personalisierten Rektumkarzinom-Therapie: Erwartungen und Einstellungen von Patienten gegenüber prognostischen Tests mit Biomarkern. Eine sozialempirische und medizinethische Analyse (Teilprojekt 9)“
  • 2010 – 2012 (gefördert von GIF - Deutsch-Israelische Stiftung für Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung): Forschungsprojekt: „Kulturübergreifende Ethik der Gesundheit und Verantwortung: Experten- und Laienperspektiven auf bioethische Dilemmata in Deutschland und Israel“
  • 2001 (Stiftung Deutsches Hygiene-Museum in Dresden): Projektleitung: Bürgerkonferenz: Streitfall Gendiagnostik“ - Ein Modellprojekt der Bürgerbeteiligung am bioethischen Diskurs. Link zum Buch (Hrsg.: Silke Schicktanz, Jörg Naumann (2003).

Digitalisierung & KI
  • 2020 – 2022 (gefördert vom BMBF): Forschungsprojekt: „Ethical and Social Issues of Co-Intelligent Monitoring and Assistive Technologies in Dementia Care (EIDEC)“, Teilprojekt „Professionsperspektiven und Empowerment“
  • 2018 – 2022 (gefördert vom BMBF): Forschungsprojekt: „HiGHmed: Heidelberg – Goettingen – Hannover Medical Informatics“, Ethik-Teilprojekt: "Ethische und gesellschaftliche Implikationen von Big Data-gestützter Medizin aus der Perspektive von Stakeholdern"

Globalisierung & Kulturvergleich
  • 2018 – 2020 (gefördert vom BMBF): Plattform für internationale Zusammenarbeit: „Bioethics and the Legacy of the Holocaust“
  • 2016 – 2019 (gefördert von der Minerva-Stiftung & The Marie Sklodowska-Curie Individual-Fellowship (EU)): Forschungsprojekt: „Timing Fertility - Eine vergleichende Analyse des Zusammenhangs von Zeitkonstruktionen und ‚Social Freezing’ in Deutschland und Israel“
  • 2014 – 2017 (gefördert von der DFG): Forschungsprojekt: „'Wunschkinder' in Deutschland und Indien als Kontext für Pränataldiagnostik und selektive Abtreibungen“
  • 2014 – 2016 (gefördert von der DAAD und University Grants Commission, India): Forschungsprojekt: „Contested Avenues of Reproductive Technologies: A Study of Transnational Transfers and Cross-cultural Practices“
  • 2010 – 2015 (gefördert von der DFG): DFG Graduiertenkolleg: „Dynamiken von Raum und Geschlecht“ (Universität Göttingen & Universität Kassel)
  • 2010 – 2012 (gefördert von GIF): Forschungsprojekt: „Kulturübergreifende Ethik der Gesundheit und Verantwortung: Experten- und Laienperspektiven auf bioethische Dilemmata in Deutschland und Israel“
  • 2010 (gefördert von der DAAD und UGILO): Workshop: „’Moving Bodies – Transforming Vlaues’: Socio-Cultural and Ethical Issues of Transnational Biomedicine“
  • 2007 – 2009 (gefördert von GIF, NMWK, BMBF): Forschungsprojekt: „Kultur und Ethik der Biomedizin im Deutsch-Israelischen Vergleich“
  • 2004 – 2007 (gefördert vonEuropean Commission, 6th Framework programme „Science and Society“): Forschungsprojekt: „Challenges of Biomedicine –Socio-Cultural Contexts, European Governance, and Bioethics“

Kollektive Autonomie & Patientenkollektive
  • 2019 (gefördert vom Land Niedersachsen)Tagung: „Kollektivität im Gesundheitswesen. Ethische Theorien und Praxisfelder von Gruppen als Akteuren“ (Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin e.V.), 26.-28.09.2019
  • 2015 – 2018 (gefördert von Niedersächsisches Vorab Volkswagenstiftung): Forschungsprojekt: „OPARA: Organized Patient Participation in Health Care: Collective Advocacy, Representation and Autonomy in Socio-Ethical Perspective“, in cooperation with the Israeli Ben-Gurion University of the Negev (Project leader: Prof. Dr. Aviad Raz)
  • 2010 – 2014 (gefördert von der Volkswagenstiftung): Forschungsprojekt: „Autonomie und Vertrauen in Bezug auf Patientenverbände" im Rahmen des Forschungsverbundes "Autonomie und Vertrauen in der modernen Medizin; Erkenntnis - Praxis - Norm“

Medizin & Popkultur
  • 2016 (gefördert von der Universitätsmedizin Göttingen, LOM-Mittel): Lehrprojekt: „Fremdheit in der Arzt-Patienten-Beziehung: Seminar mit Filmanalyse“
  • seit 2015 (gefördert von der Universitätsmedizin Göttingen): Filmreihe II: „Ethics' Anatomy“ (Fortsetzung)
  • 2012 – 2013 (eigene Mittel): Filmreihe I: „Komplexe Konflikte  – Bioethik im Film und in öffentlichen Diskursen“
  • 2010 – 2016 (gefördert von der DFG): Dissertationsprojekt: „Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine Rekonstruktion bioethischer und literarischer Verhandlungen“

Organtransplantation
  • 2018 – 2021 (eigene Mittel): Quantitative Umfrage: „International Student Survey on the Knowledge and Attitudes towards Donation and Transplantation of Organs/Body Parts (ISSATO)“
  • 2018 – 2020 (gefördert von der DFG): Forschungsprojekt: „'Ich möchte lieber nicht' – Das Unbehagen mit der Organspende und die Praxis der Kritik. Eine soziologische und ethische Analyse" (Fortsetzung)
  • 2014 – 2016 (gefördert von der DFG): Forschungsprojekt: „'Ich möchte lieber nicht' – Das Unbehagen mit der Organspende und die Praxis der Kritik. Eine soziologische und ethische Analyse"
  • Seit 2012 (eigene Mittel): Working Group: „Public Issues of Organ Transplantation, ELPAT“
  • 2009 – 2015 (eigene Mittel): Quantitative Umfrage: „Einstellung zur Organspendebereitschaft. Der Einfluss von Geschlecht und Studienhintergrund“
  • 2009 – 2010 (eigene Mittel): Buchprojekt: „Teaching Ethics in Organ Transplantation and Tissue Donation“  [Link zum Buch]
  • 2008 – 2014 (eigene Mittel): Dissertationsprojekt: „Entscheidungsfindungsprozesse im Rahmen der Lebendnierenspende – Medizinethische und medizinanthropologische Aspekte“  [Publikation]
  • 1998 – 2001 (gefördert von der DFG): Dissertationsprojekt: „Medizin- und tierethische Aspekte der Xenotransplantation. Eine wissenschaftsethische Untersuchung zum aktuellen Stand der Forschung“  [Publikation]